Kontrast:  weiss auf blau blau auf weiss schwarz auf gelb gelb auf schwarz normal

Radio Tirol „Stehaufmenschen“ mit Oliver Anthofer

Ein Motorradunfall sollte das Leben von Oliver Anthofer für immer verändern. Doch die daraus resultierende Querschnittlähmung war bei weitem nicht der einzige Tiefschlag in seinem Leben.

„Wenn man keine Tiefpunkte im Leben hat, dann kann man die Höhepunkte niemals so genießen und irgendwann kommen die schönen Zeiten zurück und dafür muss man dankbar sein“, sagt Oliver Anthofer. Am Sonntag (5. August) ist er zu Gast bei Rainer Perle und Marianne Hengl in der Sendung Stehaufmenschen, um 20.04 Uhr in Radio Tirol.„Wenn man keine Tiefpunkte im Leben hat, dann kann man die Höhepunkte niemals so genießen und irgendwann kommen die schönen Zeiten zurück und dafür muss man dankbar sein“, sagt Oliver Anthofer. Am Sonntag (5. August) ist er zu Gast bei Rainer Perle und Marianne Hengl in der Sendung Stehaufmenschen, um 20.04 Uhr in Radio Tirol.

Der heute 51-jährige Oliver Anthofer hat in seiner frühesten Kindheit schon erfahren, was es heißt, in der Schule und im Kindergarten gemobbt zu werden. Als Kind eines gehörlosen Elternpaares hatte er selbst Schwierigkeiten mit dem Sprechen und wurde im Kindergarten und in der Schule Zielscheibe von Spott und Mobbing. Durch eine Erkrankung wurde dann auch noch seine Sehkraft stark beeinträchtigt.

Im Alter von 17 Jahren hatte Oliver einen Motorradunfall. Von nun an war ein Leben im Rollstuhl bestimmt. In seiner Verzweiflung versuchte er sich das Leben zu nehmen. Doch nach seiner Reha bekommt Oliver neuen Lebensmut, geht nicht in Frühpension, sondern lässt sich umschulen. Durch einen Zufall wird er später zum Rollstuhl-Model für Modeschauen und Fernsehspots. Außerdem entdeckt Oliver den Sport für sich, kauft sich einen Langlaufschlitten und gewinnt schließlich zehn Medaillen bei Paralympischen Spielen und wird acht Mal Weltmeister.

Doch dann folgten gesundheitliche Probleme mit der Wirbelsäule, mehrere Operationen, Versteifungen der Bandscheiben und chronische Schmerzen. Oliver Anthofer muss mit dem Sport aufhören. Bis heute gibt es keinen Tag ohne Schmerzen und trotzdem spricht er von einem glücklichen Leben, das vor allem durch seine Ehefrau und seine beiden Kinder erfüllt wird.

Oliver mit Familie5