Kontrast:  weiss auf blau blau auf weiss schwarz auf gelb gelb auf schwarz normal

„The Best of“ 2018 - RollOn Austria

2018 war für RollOn Austria ein außergewöhnliches und sehr erfolgreiches Jahr! Mit großer Dankbarkeit und Freude darf ich Euch den RollOn-Tätigkeitsbericht 2018 präsentieren.

pdfRollOn-Tätigkeitsbericht_2018.pdf2.61 MB

Wir haben wieder Arbeitsplätze vermittelt, seit März 2018 gibt es, auf Initiative von RollOn Austria, in Radio Tirol eine ganz besondere Sendung unter dem Motto „Stehaufmenschen“. Wir haben in den Bundesländern Salzburg, Oberösterreich, Steiermark, Vorarlberg, Wien und Tirol „RollOn-Spuren“ hinterlassen.

im Fokus 2018

Einen Tag nach unserer großen RollOn-Gala war die Welt für RollOn Austria nicht mehr dieselbe. Einer unserer größten Unterstützer, der ehem. ORF Landesdirektor von Tirol, Mag. Robert Barth, ist am 10. November verstorben. Für uns alle ein riesengroßer Schock und eine unendliche Trauer. Robert Barth hat in den letzten 20 Jahren hunderte Stunden ehrenamtlich für RollOn Austria gearbeitet. Gemeinsam haben wir das Konzept unserer ORF Fernsehsendung „Gipfel-Sieg“ produziert, er war auch zuständig für die Produktion sämtlicher Dokumentationsfilme und Fernsehtrailer von RollOn Austria.
Die Trauer hat uns alle ganz fest „zusammengeschweißt“ und ich kann es vor Emotionen fast nicht aussprechen, das vergangene Jahr war das erfolgreichste in der Geschichte von RollOn Austria. 1000mal DANKE an unsere „Engel“.

Es ist wieder ein umfangreicher Tätigkeitsbericht von vierzehn Seiten geworden. Budgetär konnten wir 2018 auch wieder mit einer „schwarzen Zahl“ abschließen.

Dieser Erfolg ist vor allem auch meinem fleißigen Team und dem RollOn-Vorstand zu verdanken, ohne die ein solches Arbeitspensum schlichtweg unmöglich wäre.

Liebe Freunde von RollOn Austria!

2019 feiert RollOn Austria seinen 30. Geburtstag. In diesen drei Jahrzehnten haben wir - mittlerweile österreichweit - die stärkste Lobbygruppe für beeinträchtigte Menschen im Land aufgebaut.

“Unter dem Motto „Wir nehmen uns kein Blatt vor den Mund“ beleuchten wir Tabus und setzen alles daran, Berührungsängste und „Barrieren in den Köpfen“ abzubauen. Klare und offene Worte über das Thema Behinderung zeichnen unsere Öffentlichkeitsarbeit aus – denn behinderte Menschen haben nichts zu verstecken!“

Nun wünsche ich Euch allen viel Spaß beim Schmökern unseres Tätigkeitsberichtes und freue mich sehr auf Euer Feedback.

Eure Marianne Hengl, Obfrau von RollOn Austria & Das gesamte RollOn-Team

330ROLLONGALADSC 1686