Kontrast:  weiss auf blau blau auf weiss schwarz auf gelb gelb auf schwarz normal

Der große Künstler Gerhard Maria Rossmann ist gestorben

Der Vorarlberger Autor Gerhard Maria Rossmann war durch eine fortschreitende Erbkrankheit blind, gehörlos und fast vollständig gelähmt. Seine Kommunikationsmöglichkeiten waren extrem eingeschränkt. Er kommunizierte trotzdem und diktierte preisausgezeichnete Gedichte und Prosatexte.

Gerhard Maria Rossmann ist am 28.12.2014, im 51-igsten Lebensjahr, in Frieden eingeschlafen. Er war - trotz seiner so schweren Behinderungen - bis zuletzt ein lebensbejahender Mensch.

"Lieber Gerhard! Ich werde dich immer im Herzen spüren, DANKE für deine Freundschaft und deine unbeschreibliche Lebenseinstellung. Du warst für mich die größte Persönlichkeit und eine Ausnahmeerscheinung des menschlichen Lebens. Ein letztes Bussi auf die linke Wange, Dein Mariannchen".

Gerhard Maria Rossmann

Gerhard Maria Rossmann:

Heimkehr

Der Weg in mich ist unwegsam, ich weiss
es scheint, als sei die ganze Welt in mir
und nur tief in meine Seele schauend
fand ich da ein Riesenfeld - so weit das Auge reicht
mich schreckt die Einsamkeit.

Zu dir, mein Freund, ist's schwer zu gehen, ich weiss.
Denn nur verlangen in mir kann ich sehn
bau ich Brücken, sind es meist nur Tücken
wo nur soll ich um Verzeihung bitten ?
Selbstlos ist mein Geben kaum, ich weiss.

Zu Gott ist's hart und mühevoll, ich weiss.
Voll von Zweifeln, Ängsten, Unvertrauen
in Demut will's gelernt sein, mich zu beugen
die Last am Weg ist schwer, ich strauchle, falle
dort kommt sehr bald mein Heim, ich weiss, ich weiss.

LINKS zur Geschichte eines ganz großen Menschen:
http://oe1.orf.at/artikel/210305

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/archiv/107016_Gerhard-Maria-Rossmann-Wunderbare-Bilder-im-Kopf.html

Dr. Susanne Riess über Gerhard Maria Rossmann ...
Geschichte im Anhang:
docSusanne_Riess_über_Gerhard_Maria_Rossmann.doc24 KB