Kontrast:  weiss auf blau blau auf weiss schwarz auf gelb gelb auf schwarz normal

Ein Leben mit Behinderung – traut es uns zu!

Nach den preisgekrönten und erfolgreichen Werbespots in den Jahren 1994, 1996, 1998 und 2000 zum Thema „Mehr Akzeptanz für Menschen mit Behinderung“, welche auch österreichweit und in Deutschland - im Fernsehen und in den Kinos - große Erfolge verbuchen konnten, stellt der Verein RollOn Austria mit seinem neuen Werbespot dieses Thema erneut in den Mittelpunkt der allgemeinen Aufmerksamkeit (Produktion: Kiwi-TV FilmproduktionsgesmbH – Barbara Stöckl).

Ein benachteiligtes Leben muss nicht immer bedeuten, dass dieses von vorne herein zum Scheitern verurteilt ist. Seien es physische oder soziale Hindernisse, die sich auf dem Weg ins Leben als Barrieren zeigen. Jedes Problem, das es zu bewältigen gilt, ist eine neue Herausforderung. So wichtig es ist die Kraft von sich aus aufzubringen, um diese Herausforderungen anzunehmen – sie vielleicht sogar als Chancen zu sehen – genau so wichtig ist, dass es Menschen gibt, die einem dabei stärken und motivieren. „Traut es uns zu!" so auch die Botschaft des neuen Werbespots für Menschen mit Behinderung.

Wir sind kein Schadensfall

Diese Worte sind verbunden mit dem Urteil des Obersten Gerichtshofes, durch welches ein Kärntner Spitalserhalter dazu verurteilt wurde, den gesamten Unterhalt eines behinderten Kindes rückwirkend seit der Geburt zu bezahlen. Der Grund: Beim Organscreening des Embryos wurden die Anzeichen auf eine Behinderung übersehen.

Dieser Rechtsspruch ist aus moralischer und menschlicher Sichtweise gesehen eine Ungerechtigkeit gegen Menschen mit Behinderung und beurteilt ein solches Leben unweigerlich als ein schadhaftes!