Kontrast:  weiss auf blau blau auf weiss schwarz auf gelb gelb auf schwarz normal

„FRAU aus der Hand gelesen“

Frau sein hat so viele Facetten: Wir möchten euch heute die rechte und linke Hand einer speziellen Frau vorstellen, nennen wir sie M. Katharina.

Hände

Wie werden diese krummen Hände betrachtet?

Die Reaktionen auf unser Aussehen sind sehr unterschiedlich. Von Ekel und Berührungsangst bis Mitleid und Fürsorge ist schon alles vorgekommen. Auf den ersten Blick ist aber meistens eines klar: uns traut keiner etwas zu. Wir sind aber die Hände einer Frau, die voll im Berufsleben steht, den Haushalt managt und sich ganz normal mit Assistenz am gesellschaftlichen Leben beteiligt.

Frage an die linke Hand: Sie schätzen sich selbst als die stärkere ein. Woran liegt das?

Meiner Stärke musste ich mir erst einmal bewusst werden, denn ich war nicht immer mit meinem „andersartigen" Aussehen zufrieden. Aber ich war verglichen mit meinem Gegenüber schon immer die aktivere. Wo es nur ging, habe ich versucht ehrgeizig und mit Unterstützung „meines sturen Kopfes" die Grenzen zu durchbrechen. Ich weiß, dass ich das Essen nicht zum Mund führen kann. Ich reiche weder zur Nase, um sie zu kratzen, noch kann ich mir beschwingt und lässig durch die Haare fahren. Aber ich kann mich auf meinen Geist und meine Seele verlassen, die für jede Herausforderung eine Lösung findet. Ich bin auch nicht zu stolz, um Hilfe und Unterstützung anzunehmen und ich bin diejenige, die DANKE sagen kann, wenn ich mich zum Gruß ausstrecke.

Und die rechte Hand ...

Es stimmt, ich bin von Geburt an die Schwächere. Ich kann zwar unterstützend dazu beitragen, dass es die linke Hand nicht ganz so schwer hat, aber eigentlich habe ich eine ganz andere, wunderbare Aufgabe. Ich bin diejenige, die den Ehering - nun schon 16 stolze Jahre - trägt. Täglich werde ich liebevoll berührt, wenn mir mein Ehemann den Ring wieder zurechtrückt, damit das schöne Steinchen zu sehen ist. Ich kann nicht verstehen, weshalb sich so viele immer wegen eines perfekten Aussehens Gedanken machen. An mir kann man sehen, dass das Äußere alleine nicht wichtig ist, um glücklich zu sein.

M. Katharina verabschiedet sich mit einer kleinen Bitte:

Liebe Frauen, steht zu euch! Lasst euch nicht in ein Rollenmuster drängen, schön genug, erfolgreich genug, sexy genug sein zu müssen. Seid euch genug, so wie ihr seid und mit dem was ihr tut. Und glaubt an euch, auch wenn manchmal das Licht nicht so hell ist.

„Eine Handvoll zum Leben und dabei Ruhe und Frieden ist besser als beide Hände voll sinnloser Jagd nach Wind".

Ich wünsche euch einen ehrlichen Frauentag und reiche euch die linke Hand von Herzen.

Eure M. Katharina