Kontrast:  weiss auf blau blau auf weiss schwarz auf gelb gelb auf schwarz normal

"Stehaufmenschen" mit Urban Oberthanner - Wie viele Schicksalsschläge kann ein Mensch erdulden?

Querschnitt, Nierensepsis, Herzinfarkt: Das Pech schien Urban an den Fersen zu kleben. Er hat aber dennoch sein großes Glück gefunden, erzählt er als Gast von Rainer Perle und Marianne Hengl. 

Urban Leiste

Eine glückliche Kindheit und Jugend hat Urban Oberthanner gehabt - bis er bei einer nächtlichen Rodeltour auf eine Pistenraupe knallt. Es folgen Intensivstation, Tiefschlaf und die Diagnose „Querschnittlähmung“.

Nach Monaten in der Klinik kommt er in die Reha nach Bad Häring, findet dort neue Perspektiven und kann danach auch wieder in seinen Job als Röntgenassistent an der Klinik in Innsbruck zurückkehren. Doch Urban hat von Beginn an sein Leben im Rollstuhl nicht akzeptieren können, hat dadurch immer wieder seine Grenzen ausgelotet - bis hin zum Alkohol- und Drogenmissbrauch. Seine Freundin hat absolut recht gehabt, ihn damals verlassen, erzählt er in der Sendung. Erst ein weiterer schwerer Unfall, diesmal bei einem Kart-Rennen, sollte ihn sein Leben mehr schätzen lernen. Er kommt wieder in die Intensivstation, verliert eine Niere, aber überlebt erneut. Dem nicht genug erleidet er Jahre später einen Herzinfarkt, aber diesmal steht ihm seine große Liebe zur Seite, die er inzwischen gefunden hat.