Kontrast:  weiss auf blau blau auf weiss schwarz auf gelb gelb auf schwarz normal

PREMIERE der RollOn-Fernsehsendung „Stehaufmenschen“ – das neue Projekt auf ORF 2

Bruno Lemberger war 29, als ein Forstunfall sein Leben schlagartig veränderte – damals hätte er noch gesagt: zerstörte. Gerade hatte er als Jungbauer den Hof übernommen. Nun stand er vor dem Nichts. Er erzählt in der Fernsehsendung „Stehaufmenschen“ von seinen bedrohlichen Existenzängsten, der Hilflosigkeit und der großen Angst in einem Pflegeheim zu landen. Doch Bruno Lemberger kämpfte sich im Rollstuhl ins Leben zurück. Er ist trotz seiner schweren Behinderung und Dank der großen Unterstützung seiner Geschwister Bauer geblieben und bewirtschaftet den Hof mit Rindern und Schafen mit der Unterstützung seines Neffen Manuel selbst. 

pdf01.12.21_ORF_Nachlese.pdf293.06 kB

page Bruno

Der Landwirt hat in seiner schwersten Lebenskrise geheiratet und ist Vater eines Sohnes, was er angesichts seiner hohen Querschnittlähmung als echtes Wunder sieht. Der Bauer in der Einschicht des Sonnbergs in Mittersill ist von einem „kalten Egoisten“ (Eigendefinition) zu einem warmherzigen, gefühlvollen Menschen geworden. Der Glaube und das Vertrauen an Gott und sein Wille zu leben, haben aus Bruno einen ganz besonderen Botschafter für die Menschheit werden lassen.

pageBruno