Kontrast:  weiss auf blau blau auf weiss schwarz auf gelb gelb auf schwarz normal

Events

21. August 2017 – ORF III Fernseh-Dreh "Gipfel-Sieg" am Kronplatz in Bruneck, Südtirol: Barbara Stöckl trifft Norbert Rier & Claudia Schuler beim 18. „Gipfel-Sieg“ von RollOn Austria

Am 21. August 2017 treffen am Kronplatz in Südtirol mit der Sportlerin und Unternehmerin Claudia Schuler und dem Oberspatz Norbert Rier zwei interessante Persönlichkeiten aufeinander - für unterhaltsamen und anregenden Gesprächsstoff ist gesorgt.

Claudia Schuler, die am 28. November 1989 in Meran geboren worden ist, sitzt wegen eines Ärztefehlers im Alter von drei Monaten im Rollstuhl. Seit ihrer Kindheit fährt sie „Handbike“, ein spezielles Rad für Menschen mit körperlicher Behinderung. Seit Jahren bestreitet sie mittlerweile Wettkämpfe auf internationalem Niveau und so ist sie die einzige Südtirolerin in der italienischen Nationalmannschaft.

Weiterlesen...

22. August 2017 – ORF III Fernseh-Dreh: "Gipfel-Sieg" am Rofan, Achensee

Barbara Stöckl trifft beim 18. Gipfel-Sieg von RollOn Austria die Alpenjodlerin Zabine und den Anwalt für Gleichbehandlungsfragen für Menschen mit Behinderung Dr. Hansjörg Hofer zu einem spannenden und exklusiven Dialog.

Zabine, eigentlich Sabine Kapfinger, ist eine österreichische Musikerin der Neuen Volksmusik. 1974 in einem idyllischen Dorf am Fuß des Wilden Kaiser geboren, entpuppt sich Zabine schon als Kind als Stimmwunder. Sie war es, die den Volksmusik-Anarchisten Hubert von Goisern dazu inspirierte Jodeln als Stilmittel bei den Alpinkatzen zu etablieren - und so verpflichtet er die damals knapp 18-jährige für eine Welttournee, die letztlich rund sechs Jahre lang dauert.

Weiterlesen...

"Offen g'red bei RollOn Austria"

Inklusion nicht um jeden Preis

Eine Diskussion mit Soziallandesrätin Dr. Christine Baur und Dr. Beate Palfrader, Landesrätin für Bildung und Kultur.

Donnerstag, 28.09.2017
18:00 Uhr
im „Tiroler Saal“ der Tiroler Versicherung, Wilhelm-Greil-Straße 10, 6010 Innsbruck

Moderation: Zuhal Soyhan
Zuhal Soyhan lebt seit ihrem 4. Lebensjahr in München, dort wurde auch diagnostiziert, dass sie die Glasknochenkrankheit hat. Zuhal Soyhan weiß von was sie spricht, denn sie hat beide Schulformen erlebt. Nach dem Abitur in München besuchte sie die Deutsche Journalistenschule. Sie ist Mitarbeiterin des Bayerischen Rundfunks und überwiegend für wir in Bayern tätig. Sie moderierte grenzenlos, ein TV-Reisemagazin für Menschen mit und ohne Handicap. Zuhal Soyhan ist regelmäßige Interviewerin der Sendung Talk im ARD-alpha-Forum.

Wenn Bildung inklusiv werden soll in Tirol, was darf nicht verloren gehen?

Weiterlesen...

„UNSER DASEIN SPÜREN“

Starke Persönlichkeiten im Kunsthaus NEXUS, Saalfelden: 

Zuhal Soyhan, Georg Fraberger und Franz-Joseph Huainigg

Dienstag, 3. Oktober 2017
19.30 Uhr
Kunsthaus NEXUS, Saalfelden

Weiterlesen...

Ausstellung: „Kunst ohne Grenzen“

16.10. – 08.11.2017

Vernissage am 16.10.2017 um 19.00 Uhr im Bildungshaus Seehof in Innsbruck mit Manfred File, Lea Otter und Günther Steiner

im Beisein von Bildungs- und Kulturlandesrätin Dr. Beate Palfrader. Musikalische Umrahmung: Ivana Vlahusic.

Unter dem Titel „Kunst ohne Grenzen“ startet das Land Tirol mit Bildungs- und Kulturlandesrätin Dr. Beate Palfrader in Kooperation mit dem Verein RollOn Austria – „Wir sind behindert“ und der Arbeiterkammer Tirol ein starkes Projekt.

Wir werden gemeinsam KünstlerInnen mit Behinderung eine Bühne bieten.

Weiterlesen...

„Unser Dasein spüren“

Wir laden alle ein das Leben zu feiern

Sonntag, 22. Oktober 2017
14.00 Uhr Gottesdienst mit Diözesanbischof Manfred Scheuer
in der Ursulinenkirche Linz

Musik: Wiltener Sängerknaben


Beinahe so berühmt wie ihre Wiener Kollegen, gehören die Wiltener Sängerknaben zu den besten Knabenchören Europas. Die künstlerische Leitung liegt seit 1991 in den Händen von Johannes Stecher.

Sehen wir Menschen mit Behinderung im Vergleich mit „Nichtbehinderten“ als gleichwertig und gleichrangig an und erleben wir ihr Dasein als Bereicherung für uns alle?

Eine inklusive Gesellschaft muss diese Frage uneingeschränkt mit JA beantworten können und zusätzlich die nötigen Mittel in die Hand nehmen, um bestehende Barrieren abzubauen. In der medialen Berichterstattung werden Menschen mit Behinderung häufig in Opferrollen gedrängt und auf den medizinischen Aspekt der Beeinträchtigung reduziert – ihr Leben wird teils als unglücklich und von Leid geprägt dargestellt.

„Unser Dasein spüren“ soll Menschen mit Behinderung eine Plattform bieten, um anderen ihre Freude am eigenen Dasein zu vermitteln und das Publikum diese spüren zu lassen. Selbstbewusst werden sie ihr aktiv gestaltetes Programm in einer positiven und fröhlichen Atmosphäre vorführen. Dabei werden sie aber auch auf Barrieren und Hindernisse in ihrem Alltag aufmerksam machen, um das kollektive Bewusstsein dafür zu schärfen.
Mit diesem Fest in Linz möchte RollOn Austria aufzeigen, wie wertvoll und bereichernd das Leben von Menschen mit Behinderung sein kann und dadurch Vorurteile beseitigen. Weiters möchten wir alle Teilnehmer dazu anregen, aufeinander zuzugehen und einander mit Respekt und Wertschätzung zu begegnen.

E-Mail Marketing powered by eyepin