Alexander Ledermair in LICHTblicke und WEGweiser

RollOn-Obfrau Marianne Hengl mit Alexander Ledermair

Im Wechselspiel des Lebens

Marianne Hengl im Gespräch mit dem Unternehmer Alexander Ledermair in der 12. ONLINE-Serie der Tiroler Tageszeitung „LICHTblicke & WEGweiser“.

Als "LICHTblick-Pate" dieser 12. Folge engagiert sich die Wirtschaftskammer Tirol.

Blicken wir zurück auf unser Leben mit all seinen Höhen und Tiefen, entdecken wir bei genauerem Hinsehen oft ein Muster? Dieses Muster hat etwas Beruhigendes, offenbart es uns doch, dass es immer ein Bergauf gibt. Dass jedes Bergab uns erst dazu hinführt, und wir gerade aus dieser Bewegung unsere Stärke ziehen, unser Wachsen als Mensch.
Genauso empfindet es Alexander Ledermair. Als Kind litt er an über 80 Allergien. Nach jahrelanger Odyssee zu Fachärzten konnte er seine Krankheit überwinden. Doch das Schicksal ließ nicht locker, ein Unfall sollte sein Leben verändern. Der 33-Jährige aus Schwaz hat in seinem Leben einige Tiefen erlebt – die Schlimmste davon lähmte ihn im wahrsten Sinne des Wortes: Sie lähmte seine Beine. Nicht aber sein Leben.

2016 trat Alexander in die Geschäftsführung des Unternehmens ein, seitdem leiten Vater Martin und er die Geschicke der Firma gemeinsam, und die sind in der aktuellen Krise nicht einfach.
Alexander hat aber in seinem Leben bereits ganz andere Krisen gemeistert. Und wenn er etwas daraus gelernt hat, dann das, sich auf seine innere Stimme zu verlassen, die ihm sagt, dass alles einen Sinn hat: „Ich habe noch nie eine Krise erlebt, die nicht wachstumsfördernd war – Krisen lösen einen Entwicklungsschub aus. Ob finanziell, beruflich, persönlich – wenn ich selber handle, stärkt mich das. Ich weiß, dass das nicht einfach ist, aber ich habe gelernt, dass es wichtig ist, sich dabei auf die Dinge zu konzentrieren, die man ändern kann – und was man nicht ändern kann, das muss man hinnehmen. Wichtig ist es, sich auf das zu fokussieren, was man selbst in der Hand hat.“

Wie er trotzdem ein fröhlicher und glücklicher Mensch werden konnte und wie ihm auf diesem schweren Weg seine große Liebe begegnet ist, erzählt er Marianne Hengl in ihrer Gesprächsreihe " LICHTblicke & WEGweiser".
Der Obfrau von RollOn Austria ist es seit jeher ein großes Anliegen, Menschen mit ihren ganz speziellen Lebensgeschichten und Lebenserfahrungen vor den Vorhang – sprich, auf die Bühne – zu holen. Sie will mit ihren Gästen positive Impulse und Botschaften die Mut machen aussenden – gerade jetzt in diesen herausfordernden Zeiten.