Kontrast:  weiss auf blau blau auf weiss schwarz auf gelb gelb auf schwarz normal

News

RollOn-Stellenausschreibung

Allrounder/in (Vollzeit - 38 h)

Der Verein RollOn Austria (www.rollon.at) sucht für sein Büro in Innsbruck eine/-n Assistent/-in der Geschäftsleitung zum ehestmöglichen Eintritt für Sekretariat und Buchhaltung/Finanzen im Ausmaß von 38 h / Woche.
Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kleinen, familiären Team mit Aussicht auf selbständiges Arbeiten und Einbringen eigener Ideen. Wir suchen jemanden, der mit uns Visionen entwickelt und Ideen umsetzt um den Verein RollOn Austria noch stärker zu positionieren: Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten mit vollem Einsatz für Menschen mit Behinderung.

Weiterlesen...

Tiroler Designer Markus Spatzier entwirft "Tunika-Bluse und Schal“ für RollOn Austria

Es gibt spannende Neuigkeiten aus dem Hause RollOn Austria. Die Halskette NATASHA - mit nur einem Flügel und mit Unterstützung von Swarovski gestaltet, findet seine Fortsetzung.

Der bekannte Tiroler Designer Markus Spatzier „Manufaktur Herzblut“ hat nun dazu passend eine wunderschöne Tunika-Bluse und einen Dreiecksschal entworfen. Mittels Siebdruck ist der Engel Natasha nun sichtbar auf den Stoffen platziert.

page Natasha KollektionFotos: (c) Inge Prader

Hergestellt werden die Designerstücke in den Geschützten Werkstätten in Vomp, wo sie Stich für Stich genäht, veredelt und geformt werden.

Die Natasha Tuniken und Schals kann man ab Montag, den 20.11.2017, im Shop der Geschützten Werkstätten in Vomp bestellen.

Weiterlesen...

Schwedenbomben-Weihnachtsaktion für RollOn Austria

Mit dem Kauf jeder 20er Packung Niemetz Schwedenbomben gehen 10 Cent an die Behindertenarbeit von RollOn Austria.

Ab 15. November 2017 im Handel erhältlich ... die Aktion "INNEN SIND ALLE GLEICH" dauert die gesamte Weihnachtszeit.

Schwedenbomben Werbebanner

Melanie Binder (Patin der Weihnachtsaktion)
Die Botschaft der Aktion "Innen sind alle gleich" bedeutet für mich, dass ...

Weiterlesen...

Eine Bühne voller Respekt und Wertschätzung bei der XXI. Benefizgala von RollOn Austria

Am Freitag, den 10.11.2017, um 18.30 Uhr fand bereits die 21. RollOn-Benefizgala im Congress Innsbruck/Saal Tirol - mit Gästen aus Wirtschaft, Politik, Sport und Gesellschaft - statt. Das gesellschaftliche Highlight wurde wie in den vergangenen Jahren auch von der Tiroler Tageszeitung und vom ORF Tirol mitgetragen. Durch den Abend führten die bekannte ORF Moderatorin Katharina Kramer und Paralympics-Schwimmer und ORF-Moderator Andreas Onea.

2017 RollOn Gala Thomas Junker 29 horzFotos: Thomas Junker

Weiterlesen...

"Wir sind Menschen wie ihr"

Dieser Artikel in den Salzburger Nachrichten von Andreas Rachersberger hat uns total gefreut!

Außergewöhnliche Persönlichkeiten sprachen in Saalfelden - bei einer Veranstaltung von RollOn Austria - über ihr Leben mit Behinderung - einfühlsam, mit klaren Botschaften und einer Portion Humor.

SNStarke Persönlichkeiten im Nexus (v. l.): Hans Lechner, Georg Fraberger, Lukas Edenhauser, Marianne Hengl, Zuhal Soyhan. Vorne: Silke Naun-Bates.

Georg Fraberger hat seit seiner Geburt weder Arme noch Beine. "Durch meine Behinderung bin ich schräg. Ansonsten führe ich ein biederes Leben", sagt der Wiener, der als Psychologe, Autor und Motivationstrainer sein Geld verdient. Hengl wollte von ihm wissen, wie der Vater von vier Kindern (das fünfte ist unterwegs) zu seinen ersten Berührungen mit dem weiblichen Geschlecht gekommen sei.

Weiterlesen...

"Was im Leben wirklich zählt"

Marianne Hengl im Interview mit Benni und Marlies Raich für die Salzburger Nachrichten

Ein Gespräch über behinderte Menschen in der Gesellschaft, Berührungsängste, Erziehung und das Leben während und nach der Skikarriere.

was zaehlt im leben wirklich marlies und benni raich im gespraech 41 72581362Sportredakteur Christian Mortsch, hat das Interview für die Salzburger Nachrichten niedergeschrieben.

Weiterlesen...

Was es braucht, damit inklusive Bildung gelingen kann

„Inklusion nicht um jeden Preis“

Gedanken zum Schulbeginn von RollOn-Obfrau Marianne Hengl: „Meiner Meinung nach gibt es nicht den "Menschen mit Behinderung" oder die "Sonderschule", sondern Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen: So verschieden die Menschen sind, so verschieden sind ihre Bedürfnisse und so verschieden müssen auch die schulischen Angebote sein. Wie für jedes andere Kind darf es behinderten Kindern auch an nichts fehlen, um ein glückliches Leben führen zu können. Auf keinen Fall darf eine funktionierende Struktur zerschlagen werden bevor sichergestellt ist, dass neue Strukturen genauso gut sind – dazu muss jede Stimme gehört und die Situation von allen Seiten beleuchtet werden!“

Marianne Hengl 011Marianne Hengl 010

E-Mail Marketing powered by eyepin