Kontrast:  weiss auf blau blau auf weiss schwarz auf gelb gelb auf schwarz normal

News

Marianne Hengl im Gespräch mit Lukas Müller in der 10. ONLINE-Serie der Tiroler Tageszeitung „LICHTblicke & WEGweiser“.

Lukas Müller war ein "Adler-Juwel", holte drei Mal WM-Gold bei den Junioren, flog in Planica 214 Meter weit – dann änderte ein Sturz sein Leben. Als Vorspringer beim Skifliegen am Kulm schlug er 2019 mit 120 km/h aus sieben Metern Höhe auf. Seither sitzt er inkomplett querschnittgelähmt im Rollstuhl. "Für mich war die Zeit im Rehabilitationszentrum Häring sehr wichtig. Die Geschichten und die Schicksale mitzuerleben und zu denken, die hat es noch viel härter getroffen und wenn sie das hinbekommen, dann will ich das auch schaffen."

Bruno Lemberger war 29, als ein Forstunfall sein Leben schlagartig veränderte – damals hätte er noch gesagt: zerstörte. Gerade hatte er als Jungbauer den Hof übernommen. Nun stand er vor dem Nichts. Er erzählt in der Fernsehsendung „Stehaufmenschen“ von seinen bedrohlichen Existenzängsten, der Hilflosigkeit und der großen Angst in einem Pflegeheim zu landen. Doch Bruno Lemberger kämpfte sich im Rollstuhl ins Leben zurück. Er ist trotz seiner schweren Behinderung und Dank der großen Unterstützung seiner Geschwister Bauer geblieben und bewirtschaftet den Hof mit Rindern und Schafen mit der Unterstützung seines Neffen Manuel selbst. 

pdf01.12.21_ORF_Nachlese.pdf293.06 kB

Am Freitag, den 3. Dezember um 17:00 Uhr rocken RollOn Austria und seine Freunde bereits zum vierten Mal auf www.rollon.at die virtuelle Bühne. Beiträge aus Österreich - und über die Grenzen hinaus - schenken Menschen mit Behinderungen ein Gesicht. Erleben Sie bei dieser Online-Gala auch eine Weltpremiere!

 

RollOn-Obfrau Marianne Hengl im Gespräch mit dem Vorsitzenden der Landeshauptleute-Konferenz über die Pflegesituation im Land, über die Verletzbarkeit der menschlichen Würde und über mehr Teilhabe von Menschen mit Behinderung.

Die beiden RollOn-Chefs Marianne Hengl und Jurij Pfauser holen Unterstützer vor den Vorhang, die sich mit Kopf, Herz und Seele für Menschen mit Behinderungen einsetzen. Sie bekommen das RollOn-Ehrenzeichen.

Dr. Susanne Riess, Generaldirektorin der Bausparkasse Wüstenrot
Mag. Hermann Petz, Vorstandsvorsitzender der Moser Holding
Die Geschäftsführer der Bergbahnen Serfaus-Fiss-Ladis

pdf2021-11-14_Tiroler_Tageszeitung.pdf153.2 kB

rollon2021 163