Kontrast:  weiss auf blau blau auf weiss schwarz auf gelb gelb auf schwarz normal

News

Langjähriger RollOn-Engel und Freund der Kinder im Elisabethinum, Didi Constantini feiert seinen 65-igsten Geburtstag.

Eine Kurzgeschichte von Didi aus dem Buch „Berührende Begegnungen“ Studienverlag 2004.

Ich saß auf der Seite des Podiums und die ganze Zeit flirtete ein ca. achtjähriges Mädchen mit mir, während die anderen Fragen beantworteten. Auch auf mein Erklärungen hin, dass wir zuhören sollten lies sich das hübsche Mädel nicht davon abhalten mit mir zu plaudern.

page Didi

RollOn-Lichtblicke in schwierigen Zeiten wie diesen.

Mit großer Unterstützung eines RollOn-Engel bekommt Primus Walkam aus Abtenau nun einen neuen elektrischen Rollstuhl.

„Auf Grund meiner Muskeldystrophie brauche ich um mich fortbewegen zu können einen Rollstuhl. Diese körperliche Beeinträchtigung ist schon eine große Herausforderung für mein Leben, zumal ich vorher pumperl-gesund war. Aber wenn ich mit meinem elektrischen Rollstuhl in der Natur unterwegs sein kann, dann ist die Last meiner Behinderung schon zu ertragen.
Nun ist mein Elektrorollstuhl leider defekt (Steuerung, Bremsen, Batterie und Reifen). Er kann nicht mehr repariert werden da es keine Ersatzteile mehr gibt.
Ich kann mir mit meiner kleinen Mindestpension einen neuen elektr. Rollstuhl einfach nicht leisten und werde von den zuständigen Behörden nur wenig unterstützt. Die Anschaffungskosten des neuen E-Rollis belaufen sich auf insgesamt EUR 16.957,80.

Primus Walkam horz

 Ein Gespräch über das Menschsein und was im Leben wirklich zählt.

pdfDas_Interview.pdf345.54 kB

Dominik Thiem: Seit Nico zu uns ins Training kommt, hat sich der Kontakt intensiviert. Davor haben wir uns leider nur selten auf Turnieren gesehen oder ganz selten in der Südstadt. Jetzt sehen wir uns sehr oft. Mein Leben ist seitdem schöner geworden.

Nico Langmann: Ich muss sagen, als Sportler sind wir eh in einer Situation, in der wir uns derzeit gar nicht so wichtig nehmen dürfen. Durch die Corona-Krise sind Menschenleben gefährdet und es gibt so viele Leute, die auch existenziell davon abhängen und wir dürfen halt gerade nur nicht Ballspielen. 

Komponist Sepp Leitinger: „Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen! RollOn Austria ist seit 30 Jahren die stärkste Lobbygruppe für beeinträchtigte Menschen im Land. Marianne Hengl und ihr Team sind nun mehr denn je gefordert dieser Gesundheits- und Wirtschaftskrise zu trotzen und österreichweit mit lauter Stimme auf die Anliegen von Menschen mit Behinderungen aufmerksam zu machen.
Damit sie auch musikalisch gehört werden, habe ich als Zeichen meiner großen Wertschätzung für Menschen mit Behinderungen den RollOn Austria-Konzert Marsch geschrieben.“

Hier die musikalische Kostprobe: Eine Aufnahme von Wolfgang Vetter "Deine Blasmusik". Notenspende: Firma Elektro Demel, Thomas Fernsebner.

page Konzertmarsch

Kritik an Politik und Behörden kommt von Marianne Hengl, Obfrau des Vereins RollOn Austria.

„In den vergangenen Wochen wurde vor allem über uns gesprochen, aber nicht mit uns.“ Sie fürchtet, dass aufgrund der allgemeinen wirtschaftlichen Situation Gelder für Hilfsmittel oder Betreuung gekürzt werden und damit ein selbstbestimmtes Lebender Betroffenen erschwert werde.
Hier geht es zum Livestream, bitte klick.

pdf01.05.20_Tiroler_Tageszeitung.pdf112.68 kB

PK FotosRollOn-Obfrau Marianne Hengl steht in den Startlöchern für die Pressekonferenz mit dem Land Tirol.